Was kostet eigentlich so ein Welpe?

Zunächst möchten wir sagen, dass unsere Welpen keine Schnäppchen sind. Wer einen günstigen Hund in der Anschaffung sucht, ist bei uns falsch.

 

Denn letztlich ist es mehr als nur mal seine Hündin mit einem Rüden der gleichen Rasse zu verpaaren, weil sie vielleicht so hübsch zusammen aussehen oder sich gut verstehen. Es ist soooo.. viel mehr!

 

Hinter jedem Wurf steckt viel Arbeit, Zeit und Nerven. Jeder seriöse Züchter ist immer darauf bedacht, den "perfekten" Wurf in seinen Augen zu planen.

 

Auch die Aufzucht macht die Hündin nicht mal so alleine. Als Züchter hat man so viel Arbeit damit und steckt viel, viel Geld in die Aufzucht.

Eine liebevolle und verantwortungsvolle Aufzucht macht es möglich, gesunde und gut sozialisierte Hunde hervorzubringen, die es auch im neuen Zuhause und in ihrem weiteren Leben leichter haben werden. 

Im folgenden sehen Sie eine Übersicht der Kosten, die ein Züchter hat.

Die Kosten als Übersicht

· Pflege eines sehr großen Grundstückes mit kompletter Umzäunung, Teich und Ausläufen

· Unterhalt von mehreren großen Hunden

· Bettchen + Sofas + Decken

· Versicherungen + Hundesteuern

· Wurfkisten,  Hundehütten, Welpenauslauf

· Spielzeug, Spielzeug, Spielzeug, Spielzeug...

· Leinen + Halsbänder + Geschirre etc.

· Pflege der Hunde, deren Decken + Sofas waschen

· Hinterlassenschaften reinigen

· Zwei große Autos, die komplett professionell ausgebaut wurden.

Energiekosten z.B. Wärmelampen, Fußbodenheizung, Ofen, Waschmaschine, Trockner…

· Wasser, Strom, Post

Tierarzt

· Routineuntersuchungen + Entwurmungen + Impfungen + Medikamente+ Zecken- und Flohmittel

· Ultraschalluntersuchungen + eventueller Kaiserschnitt 

· viele Gentests auf Erbkrankheiten der Elterntiere

· Röntgenbilder + Narkosen der Elterntiere mit Auswertung (HD + ED )

· weitere Untersuchungen

· sämtliche erforderliche Papiere und Bescheinigungen

Kosten für den Auszug

  • Welpenmappe

  • Tierärztliches Attest

  • Impfung

  • EU Heimtierausweiß

  • Identitäts-Chip

  • Spielzeug

  • Essen für die ersten Tage

Ausbildungskosten

Es darf nicht vergessen werden, dass unsere Hunde in der Zeit, in der sie keine Welpen haben auch aussiegerecht gefördert und beschäftigt werden möchten. Wir arbeiten mit all unseren Hunden, an der Grundgehorsamkeit für die Begleithundeprüfung. Ebenfalls steht auf dem Hundeübungsplatz 3 Tage die Woche Training an: Agility, Unterordnung, Rally Obedience, THS.
 
Um immer mit allen Hunden flexibel zu sein, haben wir uns extra zwei große Autos gekauft, in die auch alle Hunde reinpassen. Auch das hat Geld gekostet und schluckt jährlich Unterhaltungskosten. Unsere Hunde leben alle im Haus, somit verursacht die Bande täglich ÜBERALL Dreck (z.B. Matsch, im Fellwechsel viele, viele Haare und ganze Wasserpfützen beim trinken).
Alles will beseitigt werden und nimmt viel Zeit in Anspruch.
 
Urlaub
Wir verbringen unseren Urlaub mit dem Rudel zusammen in Ferienhäusern. Auch das wird ruck zuck ziemlich teuer. So könnte man manchmal für eine Woche Hundeurlaub schon weit weg fliegen und Urlaub a la all inclusive machen.

 

 

Auch die wirklich zeitintensive Aktualisierung der Homepage und der Social Media Accounts bedarf viel Zeit. Da wir immer wieder Einblicke in Rudelleben und Welpenaufzucht geben wollen.

 
 

Futterkosten

Durchschnittlich sind das für einen ausgewachsenen Hund rund 120 Euro monatlich allein an Futter und Leckerli Kosten. 

  • Frischfleisch vom Kaninchen, Lamm, Ente, Lachs, Pute, Huhn, Wild

  • frisches und getrocknetes Gemüse und Obst, Joghurt, Quark, Eier

  • Natur-Kräutermischungen, fleischige Knochen und Knorpel

  • Leckerli, Knabberkram,

 

Zusätzlich je nach Bedarf bestimmte Zusätze. Wenn es zeitlich mal knapp ist oder wir unterwegs sind, füttern wir auch mal hochwertiges Trockenfutter.  

​Weitere Kosten die schnell übersehen werden

  •  entsprechende Produkte zur Reinigung der Hundesachen

  • Seminar- & Fortbildungskosten

  • Deckgebühren

  • Reisekosten zum Rüden

  • Mitgliedsbeiträge im Hundetrainingsverein, Zuchtverein

  • Wurfankündigungen oder Präsentationen der Zuchthunde, die von einer Werbedesignerin gemacht werden.

  • Begleithundeprüfungen

  • Zuchtzulassungen + Ahnentafeln + Heimtierausweise

  • Meldegebühren & Fahrtkosten für Turniere und Prüfungen

  • Ausstellungskosten

Weitere Informationen zum Australian Shepherd unter https://www.myaustralianshepherd.de